27.11.2017

Deutscher Handelskongress 2017: KAISER+KRAFT als Experte und einziger B2B-Vertreter mit dabei

von Natalia Cichos-Terrero

Der alljährliche Handelskongress in Berlin, der vergangene Woche bereits sein 25-jähriges Jubiläum feierte, ist Treffpunkt des deutschen Handels. Branchenexperten, Querdenker und Vorreiter aus Handel, Industrie und Wissenschaft diskutierten am 15. und 16. November über aktuelle und zukunftsweisende Themen. In diesem Jahr gehörte KAISER+KRAFT zum ausgewählten Vertreter des B2B-Segments und durfte seine Expertise im Bereich Nachhaltigkeit vorstellen.

Der Deutsche Handelskongress bot auch in diesem Jahr für die rund 1.500 Teilnehmer und geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft einen Rahmen für Wissenstransfer auf höchstem Niveau sowie die Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen und über aktuelle und künftige Entwicklungen im Handel auszutauschen. Carsten Gries, Leiter Produktmanagement bei KAISER+KRAFT, nahm als Experte und Speaker am diesjährigen Kongress teil und stellte in einem Praxisinput das Thema Nachhaltigkeit als Wettbewerbsfaktor – Best-Practice-Beispiel im B2B-Versandhandel vor.

Fragen, die Unternehmen beschäftigen

Wie funktioniert CSR in der Lieferkette? Wie überzeuge ich Partner zum nachhaltigeren Handeln? Wie wird unternehmerische Nachhaltigkeit zum internen und externen Erfolgsfaktor? Dies sind Fragen, die die Bereiche B2C und B2B insbesondere im Handelssegment gleichermaßen beschäftigen. „Wir fühlen uns geehrt, auf der hochkarätig besetzten Kongressagenda als einziges Unternehmen den B2B-Bereich vertreten zu dürfen“, erklärt Gries. Für KAISER+KRAFT ist Nachhaltigkeit ein entscheidendes strategisches Thema, das im Unterschied zu vielen anderen Unternehmen – die Nachhaltigkeit oftmals nur als Risikomanagement begreifen – als zentraler Wettbewerbsfaktor verstanden wird. Wie bereits beim Praxistag für mittelständische Unternehmen lobten die Teilnehmer und Zuhörer auch beim Deutschen Handelskongress den ganzheitlichen und strategischen Ansatz sowie den Fokus auf klare und messbare Ziele bei KAISER+KRAFT.

Die Themen der Zukunft

Doch Nachhaltigkeit ist nicht das einzige Thema, welches den Handel beschäftigt. Mehr denn je stehen die Themen Big Data beziehungsweise Customer Data und Digitalisierung auf der Agenda zahlreicher Unternehmen. Die Welten digital und stationär – insbesondere innerhalb des (Einzel-) Handels – vermischen sich immer stärker. Auch KAISER+KRAFT setzt sich sehr stark mit digitalen Themen auseinander und baut sein E-Commerce Geschäft konsequent aus, um unter anderem auch den Bedürfnissen der mobilen Zielgruppe noch gerechter zu werden. „Die Chancen und Herausforderungen, die den Handel im Allgemeinen beschäftigen, haben gezeigt, dass auch wir intensiv an den richtigen Themen arbeiten“, fasst Gries zusammen.

Weitere Informationen zum Deutschen Handelskongress gibt es unter folgendem Link:

www.handelskongress.de

DEUTSCHLAND, BERLIN, 16.11.2017, Deutscher Handelskongress und Kongressmesse Retail World im Maritim Hotel, Guenther H. Oettinger, Kommissar für Haushalt & Personal, Europäische Kommission. © Joerg Sarbach

Mit über 1.500 Teilnehmern ist der Deutsche Handelskongress der Branchentreff für den Handel und seine Partner. Foto: Management Forum, Jörg Sarbach

MIKA-fotografie | Berlin

Carsten Gries war als Experte und Redner eingeladen und stellte in einem Praxisworkshop das KAISER+KRAFT Best-Practice-Beispiel im B2B-Versandhandel zum Thema Nachhaltigkeit als Wettbewerbsfaktor vor. Foto: MIKA-fotografie | Berlin

MIKA-fotografie | Berlin

Über hundert national und international renommierte Speaker boten auf dem Kongress eine Gelegenheit zur Vernetzung und zum fachlichen Austausch. Foto: MIKA-fotografie | Berlin

Tags zum Artikel Nachhaltiges Handeln Nachhaltigkeit im Einkauf Nachhaltigkeit im sozialen Umfeld Nachhaltigkeit in der Ökologie Nachhaltigkeit in der Ökonomie 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.