05.06.2020

Internationaler Tag der Umwelt

von Celine Kreuzer

Am 5. Juni 1972 wurde in Stockholm die Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt eröffnet. In Erinnerung daran haben die Vereinten Nationen den 5. Juni zum internationalen „Tag der Umwelt“ ernannt.

Jährlich beteiligen sich rund 150 Staaten am Umwelt-Tag mit Aktionen zu Recycling, gegen Naturzerstörung und zur Schärfung des Umweltbewusstseins. Seit 1974 findet der Tag jedes Jahr unter einem neuen Motto statt, mit einem anderen Gastgeberland.

Ein paar Beispiele aus vergangenen Jahren sind:

  • 1978 – Development Without Destruction aus Sylhet, Bangladesh,
  • 1986 – A Tree for Peace aus Ontario, Canada,
  • 1992 – Only One Earth, Care and Share aus Rio de Janeiro, Brasilien,
  • 2007 – Melting Ice – a Hot Topic? Aus London, England oder
  • 2014 – Raise your voice, not the sea level aus Bridgetown, Barbados.

In diesem Jahr stehen alle Aktionen ganz unter dem Motto Biodiversität. Das Gastgeberland Kolumbien ist ein sehr großes Land in Südamerika, wo von Stränden über Dschungelwälder und Wüstenlandschaften bis zum Hochgebirge der Anden jede Umgebung dabei ist. Deshalb ist Kolumbien auch eines der artenreichsten Länder der Erde und hat die größte Vielfalt an Vögeln und Orchideen.

Weltumwelttag 2020

Mehr Informationen zu Biodiversität, zu Aktionen, Vorträgen und dem Weltumwelttag sowie weiteres interessantes Zusatzwissen gibt es auf der offiziellen Website des World Environment Days unter https://www.worldenvironmentday.global/.

Tags zum Artikel Aktion Biodiversität Klimaschutz Recycling Umweltschutz Weltumwelt Tag 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.