Ressourcen/Klima

Die Welt ist erschöpft.

Ressourcen schützen, sparen, schonen

Die Lage der Welt ist nicht gut: Klimawandel, Artensterben, Emissionen, Ressourcenknappheit. Nachhaltigkeit ist deshalb Lebensstil geworden, ‚Einfach besser leben‘ das Mantra einer neuen Generation.

Es stimmt, dass, mit Blick auf die nächsten Jahrzehnte, vieles davon abhängt, ökonomische Wertschöpfung und Naturverbrauch voneinander zu entkoppeln. Dazu brauchen wir nicht nur umweltfreundliche Technologien, wir brauchen auch die Umstellung von fossilen auf erneuerbare Energien und einen grundlegenden Umbau des Verkehrssystems.

Von kopernikanischer Wende reden bereits die ersten Experten, denn die Produktionsweise, die immer noch auf dem Raubbau an den natürlichen Lebensgrundlagen basiert, muss sich zu einer nachhaltigen Ökonomie wandeln, die das Mitmachen aller impliziert.

‚Business as usual‘ hat ausgedient − ‘Business going green’ ist die Aufforderung zu einem grundlegenden Kurswechsel. Wir denken, dass wir auf einem guten Kurs sind: Galt Umweltschutz noch vor wenigen Jahren hauptsächlich der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, ist es inzwischen für die meisten Unternehmen selbstverständlich geworden, das Thema auf ihrer Agenda zu haben, als Erfolgsfaktor voranzutreiben und dabei die Sorgfaltspflichten in sozialer und ökologischer Hinsicht zu erfüllen.

Auch wir von KAISER+KRAFT sind stolz darauf, dass wir in diesem Bereich unterschiedliche Projekte und Ziele verfolgen und mit grünem Beispiel vorangehen. Dabei sind wir keine Weltenretter, wir sind einfach nur Bewohner, denen die Erde am Herzen liegt. So ist zum Beispiel unser Umweltmanagementsystem nach ISO 14001:2004 zertifiziert. Für uns ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Eigenverantwortung und Selbstverpflichtung: Wir haben nicht nur unsere Umweltpolitik mit klaren Umweltleitlinien festgeschrieben, wir haben unsere Werte, im Sinne der Natur zu handeln, im Detail erlebbar und nachvollziehbar gemacht. Für unsere Mitarbeiter und Lieferanten, für unsere Kunden und Logistikpartner. Um unser Unternehmen auch weiterhin ganzheitlich auf Nachhaltigkeit auszurichten, ist das die beste Grundlage.

Nur so können wir kontinuierlich und nachweisbar Umweltrisiken reduzieren, natürliche Ressourcen schonen und unsere Umweltleistung auf allen unternehmerischen Ebenen und in allen Prozessen aktiv und wirksam verbessern. Ein Beispiel: Bereits 2011 wurde der Fuhrpark von KAISER+KRAFT um die ersten umweltweltfreundlichen Autos erweitert. Ebenfalls seit 2011 nutzen alle deutschen Standorte von KAISER+KRAFT Strom aus erneuerbaren Energiequellen. ECOfit − ein Förderprogramm des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg − zeigt als weiteres wichtiges Beispiel, wie man genau dort Energie sparen und das Klima schützen kann, wo der Effekt solcher Maßnahmen am größten ist: in den Städten. Hier lebt die Hälfte der Weltbevölkerung, werden drei Viertel der global erzeugten Energie verbraucht und 80 % der menschengemachten Treibhausgase produziert. Mit der Teilnahme an ECOfit verfolgen wir das Ziel, in unserem Unternehmen selbst den Verbrauch an Energie, Wasser und Betriebsmitteln sowie das Abfall- und Abwasseraufkommen spürbar zu senken, damit die Umwelt zu entlasten und unseren CO2-Fußabdruck zu verkleinern.