Logistik

Wir fahren schon mal vor.

Kann Mobilität nachhaltig sein?

Ist es möglich, dass Versand und Transport nicht nur ökonomisch, sondern auch ökologisch und sozial verträglich sind? Können Anforderungen an eine nachhaltige Logistik tatsächlich in die Praxis umgesetzt werden?

Unsere Antwort: Ja! Wir beladen zum Beispiel unsere Lkws nach dem Tetris-Prinzip: Jede Lücke wird genutzt, um Lieferungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Zudem konzentrieren wir uns darauf, alle Transporte klimaneutral zu gestalten − und arbeiten deshalb mit ausgewählten Logistikdienstleistern zusammen. Seit 2013 versenden wir zum Beispiel mit UPS Carbon neutral in 16 europäische Länder, seit 2014 realisiert DB Schenker Logistics den klimaneutralen Stückgutverkehr für uns und seit 2015 sind wir auch mit BTG/CargoLine und Hermes WE DO! klimaneutral unterwegs. Mit der Spedition Rottbeck bieten wir seit Neuestem auch Streckentransporte klimaneutral an. Und dank unseres einstufigen Direktvertriebs fallen zusätzliche Transportstufen weg, es gibt keine Leerfahrten mehr und keine Umwege. Außerdem wird auf zusätzliche Niederlassungen verzichtet − auch das reduziert den Energieverbrauch innerhalb der Prozesskette.

Doch da selbst beim nachhaltigsten Warenversand CO2-Emissionen unvermeidbar sind, gleichen wir diese über global anerkannte Klimaschutzprojekte unserer Logistikpartner aus.