24.09.2019

Suchmaschine Ecosia

von Moritz Mergenthaler

Suchmaschinen im Internet erleichtern uns das Leben erheblich. Sei es für Recherche, zur Überprüfung oder zur allgemeinen Suche, Suchmaschinen sind unersetzbar. Doch warum diese Vorgänge nicht nachhaltig gestalten? Mit der Suchmaschine Ecosia findet man nicht nur alle Antworten auf seine Fragen, sondern hilft auch der Umwelt.

Was macht diese Suchmaschine aus?

Mit ihrem eigenen Motto „Die Suchmaschine die Bäume pflanzt“ verrät Ecosia schon ein wenig darüber, was sie ausmacht bzw. was sie besonders macht. Sucht man etwas bei Ecosia, generieren diese Suchanzeigen Geld, mit dem Bäume in entwaldeten Gebieten gepflanzt werden. Zur Überprüfung dieser Angaben veröffentlichen die „Ecosianer“ wie sie sich selbst nennen, monatlich ihre Finanzberichte und Förderbescheinigungen über ihre Aktivitäten. Somit sind ihre nachhaltigen Projekte nachvollziehbar und schaffen eine Transparenz für den Nutzer. Außerdem verkauft Ecosia im Gegensatz zu anderen Suchmaschinen nicht die Daten ihrer User an Werbeträger.

Auf verschiedene Weise nutzbar.

Ecosia ist nicht nur im Browser verfügbar, sondern bietet auch eine kostenlose App für das Smartphone oder Tablet an. Somit ist eine ökologische Suche im Netz nicht nur vom PC sondern auch unterwegs möglich.

Gut genug, um mit den Großen mitzuhalten?

Die ökologische Suche bei Ecosia beruht auf den Ergebnissen von Microsoft Bing. Somit erhält man die Ergebnisse der zweitgrößten Suchmaschine der Welt. Damit zeigt Ecosia, dass die Suchmaschine für eine Nutzung sehr gut geeignet ist und trotzdem den Umweltschutz nicht vernachlässigt. Um den CO2-Verbrauch von Bing mit zu verantworten, neutralisiert Ecosia diesen mithilfe von Solaranlagen.

Sinn und Zweck von Ecosia ist sichergestellt.

99 % des Kapitals gehören der Purpose-Stiftung, außerdem gehören der Stiftung 1 % der Stimmrechte. Damit ist sichergestellt, dass Ecosia nicht von einer anderen Firma gekauft wird und ihren Sinn und Zweck, nämlich das Pflanzen von Bäumen, abwirft.

Fazit

Mit einer Suchmaschine lässt sich vielleicht nicht die Welt retten, aber mithilfe von Ecosia lässt sich die alltägliche Nutzung des Internets von einer CO2-Belastung zu einer wahrlich beeindruckenden Verbesserung der Umwelt umformen. Ein Schritt in die richtige Richtung ist es also auf jeden Fall und ein einfacher für den User noch dazu. Ecosia bringt eine ökologische Alternative zu herkömmlichen Suchmaschinen, welche durch absolute Transparenz, gute Leistung und Nachhaltigkeit überzeugen kann!

https://www.ecosia.org/

team

Bildquellen: Ecosia

Tags zum Artikel Nachhaltiges Handeln Nachhaltigkeit in der Ökologie Ressourcen/Klima 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.