07.01.2020

Umstellung auf LED-Beleuchtung in unserer Eigenfertigung

von Daniel Oelmann

Bislang beleuchteten 521 T8-Leuchtstoffröhren die Schweißereihalle in unserer Produktionsstätte in Haan – in der Nähe von Düsseldorf. Da die Beleuchtungsart als auch die Technik nicht mehr dem heutigen Stand entsprachen und die Reparaturen auch nicht weniger wurden, haben wir uns dazu entschlossen, die gesamte Beleuchtung in der 5.000 m² großen Halle auszutauschen.

Nach vielen Stunden im Hubsteiger unter der Hallendecke ist es vollbracht. Die neuen Flächenstrahler haben ihren Weg unter die Hallendecke und die alte Beleuchtung in den Schrottcontainer gefunden. Insgesamt wurden in den letzten Wochen 636 Meter Stromschienensystem, knapp 500 Meter Kabel, 133 LED-Flächenstrahler sowie 30 LED-Wannenleuchten mit Akku installiert. Das Ergebnis kann sich wirklich im wahrsten Sinne „sehen lassen“!

die alte Beleuchtung

Jeder Strahler verfügt über einen eigenen Sensor. Über diesen wird zum einen Bewegung und zum anderen die Helligkeit durch einfallendes Licht erfasst. Fällt viel Sonnenlicht ein, werden die Strahler automatisch in ihrer Leistung heruntergeregelt. Angesteuert wird die gesamte Beleuchtung über einen Light Manager – einen kleinen Rechner, auf dem die Steuerungssoftware läuft und der über die installierten Gateways in der Halle mit den Strahlern per WLAN kommuniziert.

Die Benutzeroberfläche ist sehr bedienerfreundlich und Änderungen an den Beleuchtungsprogrammen können leicht umgesetzt werden. Aktuell sind vier Programme hinterlegt, über die die verschiedenen Hallenbereiche lichtmäßig unterschiedlich angesteuert werden. So gehen die Strahler während der Produktionszeit nie ganz aus, sondern sorgen mit 10 % Leistung für eine Grundbeleuchtung in der Halle. Erkennt ein Strahler Bewegung, fährt er auf eine voreingestellte Leistung von aktuell 75 %, sobald fünf Minuten lang keine Bewegung registriert wurde, dimmt der Strahler wieder auf 10 % herunter.

Im Floorplan der Steuerung hat man eine Übersicht über alle installierten Strahler sowie über aktuelle Daten.

Hallenübersicht

Außerdem werden über die Software die Verbrauchswerte der Beleuchtung ausgewertet – Erste Berechnungen weisen übrigens eine Energieeinsparung von bis zu rechnerisch 70% aus.

Dabei gilt:

  • Die ganze Säule stellt die installierte Leistung dar.
  • Blau sind Einsparungen, die sich durch eine reduzierte Leistung ergeben (z. B. nur 75 % Leistung anstatt 100 %).
  • Gelb sind Einsparungen, die sich durch einfallendes Tageslicht ergeben (zu der aktuellen Jahreszeit eher gering).
  • Grün sind Einsparungen, die sich durch Herunterregeln/Ausschalten des Strahlers ergeben, weil keine Bewegung in dem Bereich erkannt wird.

Orange ist die tatsächlich benötigte Leistung.

Tags zum Artikel Beleuchtung LED 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.