19.12.2016

What’s next? Der 9. Deutsche Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf

von Justine Weiß

Da wir als KAISER+KRAFT GmbH uns für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis beworben haben, erhielten wir auch eine Einladung zum 9. Deutschen Nachhaltigkeitstag am 25.11.2016 in Düsseldorf.

Der Morgen startete mit Vorträgen und Interviews im Plenum, wo Spitzenleistungen aus Deutschland vorgestellt wurden. Die Sieger des Next Economy Awards 2016, der bereits am Vorabend verliehen wurde, stellten anhand kurzer Videos ihre Ideen in Bezug auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit vor.

Mittags ging es weiter mit parallelen Dialogforen, wo ich mich für „Nachhaltige Produktgestaltung“ entschied. Mit rund 80 Prozent wird der größte Teil der Wirkung eines Produktes auf Kosten und Umwelt bereits mit seiner Entwicklung festgelegt. Im Rahmen der Produktgestaltung können also große Hebel für umweltverträgliche Herstellung, Nutzung und Entsorgung oder besseres Recycling geschaffen werden. Intelligentes, ressourceneffizientes Produktdesign schafft innovative Lösungen, bei denen beispielsweise problematische Stoffe ersetzt werden.

Am Nachmittag setzte sich mit parallelen Dialogforen fort. Unter anderem mit einer internationalen Diskussionsrunde zum Thema „Sustainable Development Goals“ (kurz: SDGs). Mit ihren 17 SDGs wollen die Vereinten Nationen bis 2030 Armut und Hunger beenden, für Frieden und Gerechtigkeit sorgen und den Konsum verantwortungsvoll gestalten. Die SDGs können wohl mit Recht als Kompass für unternehmerische Verantwortung im 21. Jahrhundert angesehen werden.


Quelle: https://sustainabledevelopment.un.org/?menu=1300

Mit dem Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2016 zeichnete die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. den Premierminister von Bhutan, Tshering Tobgay, aus. Er erhielt den Preis für seine vorbildliche Nachhaltigkeitspolitik sowie stellvertretend für das Königreich Bhutan, das sich auf Beispiel gebende Weise in Richtung ökologischer, sozialer und politischer Zukunftsfähigkeit orientiert.



Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit fünf Wettbewerben (darunter der Next Economy Award für „grüne Gründer“), über 800 Bewerbern und 2.000 Gästen bei den Veranstaltungen ist der Preis der größte seiner Art in Europa. Die Auszeichnung wird seit 2008 jährlich vergeben, von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Den Rahmen für die Preisverleihung bildet der Deutsche Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf, die meistbesuchte jährliche Kommunikationsplattform zu den Themen nachhaltiger Entwicklung. http://www.nachhaltigkeitspreis.de

Tags zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.