gfn-country-overshoot-day-1000
01.08.2018

Heute ist Earth Overshoot Day

von Justine Weiß

Der globale Erdüberlastungstag 2018 („Earth Overshoot Day“) ist am 1. August. An diesem Tag sind die gesamten nachhaltig nutzbaren Ressourcen der Erde für 2018 verbraucht, die der Weltbevölkerung rechnerisch zur Verfügung stünden, wenn sie nur so viel nutzen würde, wie sich im selben Zeitraum regeneriert. Der globale Erdüberlastungstag ist im Vergleich zum Vorjahr einen Tag nach vorn gerückt, die Überlastung nimmt weiterhin zu.

2018_past_overshoot_days-eng560

Am 2. Mai war der deutsche Erdüberlastungstag, was beschreibt dieser Tag?

Der 2. Mai verdeutlicht, wie viele Ressourcen Deutschland anteilig an den globalen Ressourcen verbraucht. An diesem Tag würde die Welt ins ökologische Defizit geraten, wenn alle Menschen weltweit so leben und wirtschaften würden wie die Bevölkerung in Deutschland. Die Weltbevölkerung bräuchte dann eigentlich drei Erden.

Aus Anlass des diesjährigen Datums hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze die große Bedeutung einer auf Nachhaltigkeit gegründeten Politik und eines ambitionierten Klimaschutzes betont: „Eine Folge unserer Übernutzung ist der Klimawandel mit immer häufigeren Extremwetterereignissen, die wir schon jetzt zu spüren bekommen. Um dem Klimawandel zu begrenzen, haben wir uns mit dem Pariser Klimaschutzabkommen dazu verpflichtet, dass die Welt in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts treibhausgas-neutral werden muss. Diesen Wandel, also einen sozial gestalteten Umbau der fossilen Wirtschaft in eine nachhaltigere Wirtschaft, werde ich auch in unserem Land weiter vorantreiben. Ein „Weiter so“ ist keine Option.“

schaubild%20deutscher%20erdueberlastungstag%202018%20intern_%20vergleich_preview

Was kann jede/r Einzelne tun?

Auch wenn wir in erster Linie die Politik in der Pflicht sehen, endlich zu handeln, gibt es viele Bereiche, in denen jede/r Einzelne dazu beitragen kann, die Ressourcen zu schonen: Bei Urlaubsreisen können wir überlegen, welche Verkehrsmittel wir nutzen, und uns fragen, ob wir auf Flugreisen verzichten können. Auch im Alltag kann jede/r das Auto öfter stehen lassen und auf umweltfreundlichere Verkehrsmittel umsteigen. Wir können abwägen, was wir essen – ob wir regionale Lebensmittel kaufen, wie viel Fleisch und tierische Produkte wir kaufen. Ein reduzierter Fleischkonsum kann massive Einsparungen von Treibhausgasemissionen sowie von Acker- und Weideflächen bewirken. Wir können unseren Papierverbrauch überdenken und überlegen, ob wir Recyclingpapier nutzen können. All das kann dabei helfen, die Ressourcen zu schonen.

Tags zum Artikel Ressourcen/Klima 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.