18-09-27-foto
28.12.2018

Kuchenverkauf für Jugendfarm Süßen ein voller Erfolg

von Jürgen Bauer

Meine Frau und ich hatten schon länger den Traum, in Süßen – der schwäbischen Kleinstadt, in der wir wohnen – eine Kinder- und Jugendfarm zu eröffnen. 2017 haben wir das Projekt endlich angepackt und inzwischen einen Verein gegründet, mit Unterstützung der Stadt ein Gelände gefunden und die Jugendfarm im Juli 2018 eröffnet.

Was ist eine Jugendfarm?

Eine Jugendfarm ist eine Form der offenen Jugendarbeit. Hier haben Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 13 Jahren kostenlos und ohne Anmeldung die Möglichkeit zum freien und pädagogisch betreuten Spielen. Die Natur und die Jahreszeiten hautnah erfahren, säen und ernten, Tiere pflegen, bauen, toben, spielen und soziale und persönliche Fähigkeiten stärken – das alles macht die Pädagogik der Jugendfarm aus.

Die Süßener Jugendfarm ist Mitglied im Dachverband Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V.

Wie sieht die Jugendfarm in Süßen aus?

Aktuell haben wir Hasen, Meerschweinchen und Bienen auf der Jugendfarm. Im Frühjahr kommen noch Hühner dazu. Wir haben Hochbeete bepflanzt und mieten eine Werkstatt auf dem Gelände, in der wir mit Holz werken. In einer typischen Öffnungszeit kommen die Kinder aufs Gelände und beteiligen sich an den angebotenen Aktivitäten, wie Ställe ausmisten, Tiere füttern und streicheln, in der Werkstatt malen, sägen, schrauben oder einfach auf einen Baum klettern und dort sein, so lange bis das Kind selbst entscheidet, etwas anderes machen zu wollen. Wir haben u.a. auch Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten oder ADHS, die bei uns einen anderen Rahmen erleben, als in der Schule. Verantwortungsvoller Umgang mit den Tieren, das weitläufige Gelände und die Erfahrungen mit Feuer, Wasser und Erde haben gerade bei diesen Kindern und Jugendlichen einen spürbar positiven Effekt.

Uns ist ein inklusiver Ansatz wichtig. Soll heißen, wir möchten Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung ansprechen, mit und ohne Migrationshintergrund und aus allen sozialen Schichten. Ganz konkret haben wir hierzu Kooperationen mit dem lokalen Freundeskreis Asyl und dem Kreisverein Leben mit Behinderungen, mit dem wir im November die erste gemeinsame Öffnungszeit hatten.

Da die Jugendfarm noch sehr jung ist, haben wir jede Menge Potential uns in verschiedene Richtungen zu entwickeln. Mehr Tiere, mehr Öffnungszeiten, Kooperationen mit Kindergärten und Schulen, Workshops, Schülerferienprogramm, Kindergeburtstage, Ferienbetreuung… das sind nur einige unserer Ideen, die nach und nach angegangen werden.

tontoepfe-bemalen

landart

foto-hasen

Was hat das ganze nun mit KAISER+KRAFT zu tun?

Wir hatten im Dezember die Möglichkeit einen Kuchenverkauf zugunsten der Jugendfarm durchzuführen und haben dadurch 366 Euro eingenommen. Vielen Dank an alle Bäcker und Helfer und natürlich an alle, die durch einen Kuchenkauf oder eine Spende die Arbeit der Kinder- und Jugendfarm Süßen unterstützt haben.

m80c1510

Aktuelle Informationen finden Sie stets auf unserer Internet-Seite http://www.jugendfarm-suessen.de/

Tags zum Artikel Aktionen Gesellschaft Mitarbeiter Nachhaltiges Handeln Nachhaltigkeit im sozialen Umfeld 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.